FAQ (häufig gestellte Fragen)

Wo wird Ballantine‘s hergestellt?

Ballantine‘s ist ein schottisches Erzeugnis. Unser Whisky entsteht in Dumbarton: Dort wird er aus einzigartigen Single Malts und Grain Whiskys aus den 4 Whiskyregionen Schottlands – Speyside, Islay, Highlands und Lowlands – geblendet und in Flaschen abgefüllt.

Woher kommt der Name „Ballantine‘s“?

Wir verdanken den Namen unserem Gründer George Ballantine und seinen Söhnen George, Archibald und Daniel Ballantine. Und nicht zu vergessen seinem Enkelsohn George Ballantine. Mehr über die Geschichte von Ballantine‘s erfahren Sie in der Rubrik Unsere Geschichte.

Wie alt sind die Whiskys der Whiskyfamilie von Ballantine‘s?

Einige unserer Whiskys, zum Beispiel Ballantine‘s Finest, Brasil oder Hard Fired, weisen keine Altersangaben auf, sie wurden jedoch aus Whiskys geblendet, die mindestens drei Jahre gereift sind. Die meisten in diesen Blends enthaltenen Whiskys sind jedoch wesentlich älter. Das Blended-Scotch-Portfolio von Ballantine‘s enthält jedoch auch hochwertige Premium-Whiskys in Blended-Qualität, die 12 bis 40 Jahre gereift sind. Diese Altersangaben sind – klar gekennzeichnet – auf den Flaschen zu finden. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie der Reifeprozess sich auf Whiskys auswirkt, besuchen Sie die Rubrik Whiskywissen.

Wie genießt man Ballantine‘s am besten?

Sandy Hyslop, der Master Blender von Ballantine's, ist davon überzeugt, dass man Ballantine‘s auf die Art genießen sollte, die einem am besten gefällt: pur, auf Eis, mit Wasser oder sogar in einem Cocktail. Sie wissen noch nicht genau, welche Variante Sie bevorzugen? Dann empfehlen wir Ihnen, die Cocktails auf unserer Seite Drinks kennenzulernen.

Sind Single Malts nicht besser als Blended Whiskys?

Durch das Blenden erhalten Whiskys einen besonders komplexen, intensiven und ausgewogenen Charakter, der bei puren Single Malts oder Grain Whiskys nicht immer erzielt werden kann. Unser Master Blender kombiniert sorgfältig ausgewählte Single Malts und Grain Whiskys zu bemerkenswert ausbalancierten Kompositionen.

Ist Scotch Whisky für die vegane/vegetarische Ernährung geeignet?

Ja, im Allgemeinen wird schottischer Whisky als für Veganer und Vegetarier geeignet befunden.

Ist Ballantine‘s glutenfrei?

Ja, unser Whisky ist glutenfrei. Obwohl der Alkohol aus Getreide hergestellt wird, können Glutenproteine den Destillationsprozess nicht passieren und kommen im Endprodukt nicht vor. Dennoch möchten wir Betroffenen stets empfehlen, mit ihrem behandelnden Arzt abzuklären, ob der Konsum alkoholischer Getränke für sie sicher ist. In einigen Fällen kann Alkohol die Sensibilität Allergenen gegenüber verstärken.

FAQ (häufig gestellte Fragen)

Wo wird Ballantine‘s hergestellt?

Ballantine‘s ist ein schottisches Erzeugnis. Unser Whisky entsteht in Dumbarton: Dort wird er aus einzigartigen Single Malts und Grain Whiskys aus den 4 Whiskyregionen Schottlands – Speyside, Islay, Highlands und Lowlands – geblendet und in Flaschen abgefüllt.

Woher kommt der Name „Ballantine‘s“?

Wir verdanken den Namen unserem Gründer George Ballantine und seinen Söhnen George, Archibald und Daniel Ballantine. Und nicht zu vergessen seinem Enkelsohn George Ballantine. Mehr über die Geschichte von Ballantine‘s erfahren Sie in der Rubrik Unsere Geschichte.

Wie alt sind die Whiskys der Whiskyfamilie von Ballantine‘s?

Einige unserer Whiskys, zum Beispiel Ballantine‘s Finest, Brasil oder Hard Fired, weisen keine Altersangaben auf, sie wurden jedoch aus Whiskys geblendet, die mindestens drei Jahre gereift sind. Die meisten in diesen Blends enthaltenen Whiskys sind jedoch wesentlich älter. Das Blended-Scotch-Portfolio von Ballantine‘s enthält jedoch auch hochwertige Premium-Whiskys in Blended-Qualität, die 12 bis 40 Jahre gereift sind. Diese Altersangaben sind – klar gekennzeichnet – auf den Flaschen zu finden. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie der Reifeprozess sich auf Whiskys auswirkt, besuchen Sie die Rubrik Whiskywissen.

Wie genießt man Ballantine‘s am besten?

Sandy Hyslop, der Master Blender von Ballantine's, ist davon überzeugt, dass man Ballantine‘s auf die Art genießen sollte, die einem am besten gefällt: pur, auf Eis, mit Wasser oder sogar in einem Cocktail. Sie wissen noch nicht genau, welche Variante Sie bevorzugen? Dann empfehlen wir Ihnen, die Cocktails auf unserer Seite Drinks kennenzulernen.

Sind Single Malts nicht besser als Blended Whiskys?

Durch das Blenden erhalten Whiskys einen besonders komplexen, intensiven und ausgewogenen Charakter, der bei puren Single Malts oder Grain Whiskys nicht immer erzielt werden kann. Unser Master Blender kombiniert sorgfältig ausgewählte Single Malts und Grain Whiskys zu bemerkenswert ausbalancierten Kompositionen.

Ist Scotch Whisky für die vegane/vegetarische Ernährung geeignet?

Ja, im Allgemeinen wird schottischer Whisky als für Veganer und Vegetarier geeignet befunden.

Ist Ballantine‘s glutenfrei?

Ja, unser Whisky ist glutenfrei. Obwohl der Alkohol aus Getreide hergestellt wird, können Glutenproteine den Destillationsprozess nicht passieren und kommen im Endprodukt nicht vor. Dennoch möchten wir Betroffenen stets empfehlen, mit ihrem behandelnden Arzt abzuklären, ob der Konsum alkoholischer Getränke für sie sicher ist. In einigen Fällen kann Alkohol die Sensibilität Allergenen gegenüber verstärken.